Ausbildung zum Steuerberater

Die Ausbildung zum Steuerberater

Die Ausbildung zum Steuerberater ist ein Schritt in eine faszinierende aber auch sehr verantwortungsvolle Tätigkeit. Der persönliche und vertrauliche Umgang mit Ihren Mandanten steht hier an erster Stelle. Dazu gehört also weit mehr, als nur die Liebe zur Arbeit mit Zahlen und Paragraphen.

“Die Ausbildung” zum Steuerberater gibt es nicht. Vielmehr steht der Begriff Ausbildung hier stellvertretend für die Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung bei der Steuerberaterkammer.

Für wen ist die Ausbildung zum Steuerberater geeignet?

Die Aufgaben eines Steuerberaters umfassen bekanntlich weit mehr als die Unterstützung einkommensteuerpflichtiger Arbeitnehmer bei der Erstellung ihrer jährlichen Steuererklärung. Ihre Aufgaben sind sehr viel breiter gefächert. Die Führung der Buchhaltung für Ihre gewerblichen Mandanten, die Bilanzierung großer Unternehmen und die Erstellung einer Einnahmenüberschussrechnung für nicht-bilanzpflichtige Mandanten oder die Lohn- und Gehaltsabrechnung für Arbeitgeber gehören ebenso zum Tagesgeschäft wie die Begleitung und Vertretung Ihrer Mandanten gegenüber Dritten. Dies beinhaltet die ständige Vertretung gegenüber Finanzbehörden und Finanzgerichten, aber auch die Begleitung in außergewöhnlichen Situationen, wie zum Beispiel in Bußgeld- und Steuerstrafangelegenheiten.

Hinzu kommt – die Berufsbezeichnung lässt es erahnen – die vertrauensvolle Beratung und Betreuung der Mandantschaft. Beratungen bei Existenzgründung oder bei Fragen in der Vermögensverwaltung werden zu Ihrer täglichen Arbeit gehören. Die Arbeit eines Steuerberaters ist vielfältig und abwechslungsreich.

Neben steuerfachlichen Kenntnissen sind daher auch Kommunikationsfähigkeit und Freude am Umgang mit Menschen eine gute Voraussetzung für eine erfolgreiche Berufswahl. Denn Sie werden mit den unterschiedlichsten Personen zusammenarbeiten. Dazu gehören Handwerker und Rentner ebenso wie Manager und Angestellte. Die Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung ist angesichts der häufigen Änderungen im Steuerrecht unabdingbar. Zudem sollten Sie sich in Wort und Schrift gut ausdrücken und Ihren Mandanten auch komplizierte Sachverhalte einfach und verständlich darlegen können.

Der Weg zum Steuerberater

Steuerberater ist keine Ausbildung im eigentlichen Sinn, sondern eine Weiterbildung. Das heißt, Sie können diesen Beruf nicht einfach durch eine Ausbildung oder ein Studium direkt nach dem Schulabschluss erlernen.

Grundsätzlich gibt es zwei Wege, um Steuerberater zu werden. Der direkte Weg ist ein akademisches Studium. Diesen Pfad haben über 60 Prozent der in Deutschland arbeitenden Steuerberater eingeschlagen. Geeignete Studiengänge sind zum Beispiel Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre, Rechtswissenschaft oder ein Hochschulstudium der Wirtschaftswissenschaften. In den letzten Jahren sind zahlreiche neue Studiengänge dazugekommen. So ist auch ein duales Bachelorstudium „Steuern und Wirtschaftsprüfung“ möglich. Dieses beinhaltet neben dem Studium eine Ausbildung zum Steuerfachangestellten.

Der andere Weg ist eine kaufmännische Ausbildung oder eine Ausbildung zum Steuerfachangestellten. Für diese Ausbildungen benötigen Sie in der Regel nur einen Realschulabschluss und kein Abitur.

Wenn Sie Ihre Ausbildung oder Ihr Studium erfolgreich abgeschlossen haben und eine ausreichende Berufserfahrung nachweisen können, dürfen sie sich zur Steuerberaterprüfung anmelden. Je nach Ausbildungsweg sind unterschiedliche Zeiten der Berufserfahrung erforderlich. Sie beträgt bei einem Studium zum Master nur zwei Jahre, bei einem Bachelorstudium drei Jahre. Haben Sie eine Ausbildung zum Steuerfachangestellten absolviert, müssen Sie zehn Jahre Berufserfahrung vorweisen, die durch eine Weiterbildung zum Steuerfachwirt auf sieben Jahre verkürzt werden kann. Haben Sie die Prüfung zum Steuerberater bestanden, kann auf Antrag bei der zuständigen Steuerberaterkammer und nach Prüfung Ihrer persönlichen Eignung Ihre Bestellung zum Steuerberater erfolgen.

Inhalte der Steuerberater Ausbildung

Inhalt der Steuerberater Prüfung können folgende Themen sein: steuerliches Verfahrensrecht, Gesellschaftsrecht, Bewertungsrecht, Zollrecht, Steuern von Einkommen und Ertrag, Grundsteuer, Erbschaftssteuer, Verkehrs- und Verbrauchsteuern, Volks- und Betriebswirtschaft, Handelsrecht, Insolvenzrecht, Recht der EG und Grundzüge aus dem bürgerlichen Recht. Nicht alle dieser Themen müssen tatsächlich in der Prüfung abgefragt werden, denn das würde den Rahmen der Prüfung sprengen. Sie sollten sich jedoch in jedem dieser Fachbereiche gut auskennen, damit Sie gut auf Ihre Prüfung vorbereitet sind.

Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung

Die Teilnahme an einem Vorbereitungskurs ist für die Teilnahme an der Prüfung zum Steuerberater nicht vorgeschrieben, aber empfehlenswert. Die angebotenen Kurse unterscheiden sich zum Teil erheblich. Das betrifft die Kosten sowie den Inhalt der Kurse und die Unterrichtsformen. Je nach Ihren zeitlichen Möglichkeiten können Sie einen Kurs in Voll- oder Teilzeit absolvieren, in Wochenendkursen oder in einem Fernlehrgang. Wichtig sind vor allem die richtigen Inhalte, die Unterrichtsform kommt an zweiter Stelle. Für die nebenberufliche Prüfungsvorbereitung eignet sich ein Fernstudium. Die Regelstudienzeit beträgt 24 Monate. Sie lernen, wann Sie Zeit haben und sind an keine festen Unterrichtszeiten gebunden. Trotzdem stehen Sie nicht allein da, sondern haben erfahrenen Dozenten an Ihrer Seite, die Sie bestmöglich bei Ihrem Studium unterstützen. Neben thematisch umfangreichen und umfassenden “allgemeinen” Vorbereitungskursen gibt es auch eine große Auswahl an spezialisierten Kursen, wie beispielsweise Klausurenkurse oder Rhetorikkurse in Vorbereitung auf die mündliche Steuerberaterprüfung.

Vorbereitungskurse für die Prüfung zum Steuerberater werden von verschiedenen Fernlehrinstituten angeboten. Wenn Sie sich für einen solchen Kurs interessieren, fordern Sie das kostenlose Informationsmaterial an. Neben allgemeinen Informationen zum Fernstudium bekommen Sie auch Informationen über den Inhalt Ihrer Studienbriefe und die angebotenen Seminare und natürlich die Kosten. Somit können Sie die Angebote bequem zu Hause vergleichen und das für Sie passendste aussuchen.

Auf einen Blick

Zielgruppe

Wer in die Steuerberatung gehen und sich für die dazu erforderliche Prüfung optimal vorbereiten möchte, kann dies mittels eines Steuerberater-Kurses machen. Dieser Lehrgang dient als Vorbereitungskurs für die staatliche Steuerberaterprüfung. Mit einer relevanten Ausbildung in Recht oder Wirtschaft als Grundlage und dem Anliegen, Privatpersonen sowie Unternehmen beratend zur Seite zu stehen, eignen Sie sich besonders als angehender Steuerberater.

Beginn & Dauer

Generell sind die Vorbereitungskurse nebenberuflich angelegt, sodass Sie bei etwa 10 bis 12 Stunden Lernaufwand pro Woche eine Regelstudienzeit von 24 Monaten erreichen. Diese Gesamtstudiendauer können Sie jederzeit über- oder unterschreiten, was die Ferninstitute kostenlos anbieten.

Voraussetzungen

Die Voraussetzungen bestehen in einer fachspezifischen Ausbildung sowie in mehrjähriger beruflicher Erfahrung. Bei einer klassischen Ausbildung in Recht oder Wirtschaft sind 10 Jahre Berufserfahrung nachzuweisen. Haben Sie neben der Ausbildung eine Weiterbildung als Steuerfachwirt oder Bilanzbuchhalter abgeschlossen, reicht eine 7-jährige Berufserfahrung aus. Bei einem rechts- oder wirtschaftswissenschaftlichen Studium sollten Sie über 2 bis 3 Jahre berufliche Erfahrungen verfügen, um die Steuerberaterprüfung ablegen zu können.

Kosten

Die Kosten variieren je nach Vorbereitungslehrgang, dessen Umfang und ob es sich dabei um einen kürzer angelegten Spezialisierungskurs handelt. Die von uns präsentierten Kurse stellen Komplettpakete mit ähnlichen Inhalten dar und nähern sich daher in ihren monatlichen Gebühren. Die aktuellen Preise sind in den Infomaterialien der Anbieter detailliert aufgeschlüsselt. Diese bieten Ihnen zudem eine Übersicht über zusätzliche in den Gebühren enthaltene Services, die Ihnen zum Beispiel Orientierung bei einem Vergleich geben können.

Probelektion

Bei jedem Fernanbieter können Sie sich gratis mittels der ein bis zwei Probelektionen einen Einblick in den Kurs, dessen Inhalte und Abläufe verschaffen.

Probestudium

Ein weiterer kostenfreier Service der Ferninstitute ist das 4-wöchige Probestudium, mit dem Sie den Lehrgang unverbindlich ausprobieren können.

Abschluss

Nach erfolgreichem Abschluss aller Studien- und Klausurenhefte sowie Seminare erstehen Sie ein Zertifikat Ihres Ferninstituts, dass Ihnen Ihre Leistungen nachweist. Erst nachdem Sie die staatliche Prüfung bestanden haben, dürfen Sie die Berufsbezeichnung „Steuerberater/in“ führen.

COVID

Die Inhalte des Kurses erlernen Sie von zu Hause aus, sodass Sie dabei keine Beschränkungen durch COVID befürchten müssen.
GRATIS INFOMATERIALBriefumschlag Symbol
INFOMATERIAL
Check Symbol Infomaterial Banner Text GRATIS
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNVERBINDLICH
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNKOMPLIZIERT
Steuerberater Vorbereitungskurs
Dauer 24 Monate
24 Monate
Kostenlose Probelektion, symbolisiert durch Stern mit dem Wort Free
Probestudium
Lernaufwand - 10-12 Std in der Woche
10-12 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Steuerberater Vorbereitungskurs
Dauer 24 Monate
24 Monate
Kostenlose Probelektion, symbolisiert durch Stern mit dem Wort Free
Probestudium
Lernaufwand - 10-12 Std in der Woche
10-12 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Steuerberater Vorbereitungskurs
Dauer 24 Monate
24 Monate
Kostenlose Probelektion, symbolisiert durch Stern mit dem Wort Free
Probestudium
Lernaufwand - 8 Std in der Woche
8 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage

So läuft das Fernstudium ab

Wie funktioniert das Fernstudium zum Steuerberater?
Den Vorbereitungskurs für die Steuerberaterprüfung absolvieren Sie vom heimischen PC aus. Dabei helfen Ihnen die 55 Studienhefte, die Ihren Lehrgang thematisch unterteilen, wie auch allerhand digitale Lernunterlagen. Neben diesen Studienheften arbeiten Sie zum Beispiel mit Fallbeispielen, Probeklausuren und regelmäßigen Online-Seminaren. Auf dem Online-Studienzentrum können Ihnen andere Studierende Ihres Lehrgangs begegnen, mit denen Sie gemeinsam Lernen und sich austauschen. Lehrkräfte kontaktieren Sie über den Online Campus ebenso und erhalten hier die neuesten News rund um Ihren Kurs.
Wie funktioniert die Anmeldung?
Ihre Anmeldung für den Steuerberater-Vorbereitungskurs ist auf mehreren Wegen möglich. Das der Infobroschüre zu diesem Kurs beiliegende Anmeldeformular können Sie ausgefüllt an das Institut zurücksenden. Alternativ melden Sie sich einfach online für den Kurs an, indem Sie das Eingabeformular auf den Internetseiten Ihres Anbieters nutzen. Denkbar ist ebenfalls, die Formulare herunterzuladen, auszudrucken und postalisch einzureichen. Halten Sie für die Anmeldung notwendige Kopien Ihrer Zeugnisse bereit.
Was passiert nach der Anmeldung?
Ihre Anmeldung war erfolgreich, nachdem Ihre Angaben und Nachweise geprüft und Sie für den Kurs freigeschaltet wurden. Sie erhalten dann prompt alle für Ihren Vorbereitungskurs benötigten Unterlagen, wie den Ausbildungsvertrag mit dem Institut, eine Kurseinführung sowie die ersten Studienhefte. Nun können Sie ebenso von den Vorteilen des Online Campus profitieren.
Wie bekomme ich die Unterlagen?
Nach der erfolgreichen Anmeldung für den Steuerberater-Kurs bekommen Sie automatisiert Ihre Unterlagen zugeschickt. Die meisten Ferninstitute stellen Ihnen die Studienhefte in regelmäßigen Zyklen und in gedruckter Form zu, wobei Sie eine digitale Version sowie weitere Unterlagen stets auch im Online Campus finden können.
Wie bearbeite ich die Studienhefte?
Die Studienhefte, insgesamt 55, widmen sich je einem Oberthema aus (Steuer-)Recht, Wirtschaft und Rechnungswesen. Eine Einführung stellt es Ihnen kurz und bei der Bearbeitung zu berücksichtigende Vorgehensweisen vor. Jedes Studienheft kommt mit Aufgaben, die Sie bearbeiten und zur Überprüfung einreichen. Im Anschluss erhalten Sie Ihre korrigierten Aufgaben und ein Feedback eines betreuenden Dozenten zurück.
Welche Fristen gibt es für die Bearbeitung?
Üblicherweise sind beim Bearbeiten keiner Fristen zu bedenken, hier gibt Ihnen ggf. Ihre Lehrgangseinführung weitere Informationen über spezielle Vorgaben. Falls Sie sich an der angesetzten Regelstudienzeit sowie dem wöchentlichen Arbeitspensum orientieren wollen, sind pro Monat wenigstens 2 der 55 Studienhefte zu absolvieren.
Kann ich meine Prüfungen zuhause schreiben?
Ihre Prüfung für den Kurs findet vor allem durch die Einsendeaufgaben der Studienhefte statt. Die Ihrer Prüfungsvorbereitung dienenden Probeklausuren erledigen Sie ebenso von zu Hause aus. Die staatliche Prüfung zum Steuerberater erfordert grundsätzlich Ihre Anwesenheit vor Ort.
Gibt es Präsenzphasen?
Der Steuerberater-Lehrgang beinhaltet keine Präsenzphasen. An Seminaren können Sie online teilnehmen und so Ihr Wissen vertiefen und dessen praktische Anwendung erlernen.
Wie funktioniert der Online Campus?
Das Online Studienzentrum Ihres Ferninstituts beinhaltet neben digitalen Versionen der Studienhefte viele zusätzliche Lernmaterialien in diversen Formaten. Regelmäßig finden hier Online-Seminare und Webinare statt, die Ihnen bei Ihrem Selbststudium helfen. Mittels des interaktiven Studienmanagers können Sie den Ablauf Ihres Lehrgangs einsehen sowie Fortschritte planen und eintragen. So werden Sie bestmöglich dabei unterstützt, den Lernstoff des Kurses in dem von Ihnen angedachten Tempo zu schaffen. Das Online Studienzentrum bietet außerdem Kontaktmöglichkeiten zu Lehrkräften wie Kommilitonen. Auch über Neuigkeiten Ihren Kurs betreffend werden Sie hier regelmäßig informiert.
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren
Haben Sie die richtigen Voraussetzungen?

Haben Sie die richtigen Voraussetzungen?

Drei Wege führen zur Steuerberater-Prüfung, die nur die Hälfte der Prüflinge deutschlandweit bestehen. Deswegen ist eine gute Prüfungsvorbereitung die wichtigste Voraussetzung, um die Prüfung zu bestehen. Mehr dazu erfahren Sie hier.

mehr lesen
Das Gehalt eines Steuerberaters

Das Gehalt eines Steuerberaters

Als praktizierender Steuerberater erwartet Sie ein attraktives Gehalt. Hier lesen Sie welches Einstiegsgehalt Sie erwartet bzw. welche Forderungen Sie gegenüber Ihrem Arbeitgeber stellen können. Hinzu kommt eine solide Gehaltsentwicklung.

mehr lesen
Durchstarten – Karriere als Steuerberater

Durchstarten – Karriere als Steuerberater

Die Ausbildung zum Steuerberater bedeutet einen großen Schritt auf der Karriereleiter nach oben zu machen. Sie müssen sich nur trauen, denn als Steuerberater stehen Ihnen alle Türen offen und der Karriere nichts mehr im Wege.

mehr lesen