Werbeperson an der Sidebar, zeigt auf kostenloses Infomaterial Button

Lücken schließen mit der Rechnungswesen Ausbildung

Wer sich dazu entschließt, sich auf die Steuerberaterprüfung vorzubereiten, hat zahlreiche Themen auf der To-do-Liste, die nichts mit Steuern zu tun haben. Geprüft werden beispielsweise auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Die Rechnungswesen Ausbildung kann hier etwaige Wissenslücken schließen.

Sie haben ein Faible für Zahlen und Paragrafen sowie gute Noten in Mathematik bzw. Wirtschaft und befinden sich auf der Suche nach einer Weiterbildung? Da ist die Ausbildung zur Steuerfachangestellten die logische Konsequenz. Um die Wartezeit zur heiß ersehnten Steuerberaterprüfung zu verkürzen, können Sie als ehrgeizige Steuerfachangestellte eine Weiterbildung zur Steuerfachwirtin absolvieren. Nun ist noch die entsprechende Praxiserfahrung nötig, um die Voraussetzungen zur Steuerberaterprüfung vorweisen zu können. Nachdem Sie alle Voraussetzung erfüllt haben, erwarten Sie folgende Inhalte die Ihnen den Weg zu einer erfolgreichen beruflichen Karriere ebnen:

checkmark   Steuerrecht

checkmark   Europarecht

checkmark   Deutsches Recht

checkmark   Wirtschaftsrecht

checkmark   VWL, BWL, Bilanzierung

checkmark   Erbschaftssteuer / Bewertungsrecht

checkmark   Verfahrensrecht

checkmark   Umsatzsteuer

checkmark   Ertragssteuern

checkmark   Bilanzierung / Buchführung

Damit Sie bestens vorbereitet und ohne Bauchschmerzen die Prüfung zum Steuerberater bzw. zur Steuerberaterin absolvieren können, lohnt es sich, neben der Ausbildung zur Steuerfachangestellten und der Weiterbildung zur Steuerfachwirtin, die Rechnungswesen Ausbildung zu besuchen. Hier wird fehlendes Wissen im Bereich Rechnungswesen und der Buchführung vermittelt.

Die Rechnungswesen Ausbildung: für angehende Steuerberater und Andere

Die Ausbildung im Rechnungswesen eignet sich als Prüfungsvorbereitung für angehende Steuerberater – und viele weitere Zielgruppen. Führungskräfte, die zwar mit Fachwissen und Führungskompetenz punkten können, jedoch Nachhilfe in Sachen betriebliches Rechnungswesen nötig haben, können zahlreiche Informationen aus dem Kompaktseminar ziehen. Auch Quereinsteiger, die ohne jegliche Kenntnisse aus einer Rechnungswesen Ausbildung den Weg zur Steuerberaterprüfung auf sich nehmen möchten oder eine anderweitige Weiterqualifikation suchen, treffen mit der Rechnungswesen Ausbildung eine gute Wahl.

Daneben eignet sich der Einzelmodullehrgang auch für all diejenigen, die sich im Beruf weiterqualifizieren möchten oder sich ggf. für den Wiedereinstieg in den Beruf rüsten wollen – und deswegen ihre Rechnungswesen-Kenntnisse in einer Ausbildung auffrischen möchten. Die Rechnungswesen Ausbildung ist ein Crash-Kurs durch das Metier der Buchhaltungs- und Buchführungsformen.

Die Seminarinhalte im Überblick

  • Geschäftsprozesse
  • Buchführung, Finanzbuchhaltung
  • Jahresabschluss, Bilanzierung
  • Einzelhandelsbuchführung, Industriebuchführung
  • Steuer- und Handelsrecht
  • Kostenrechnung, Kostenstellenrechnung, Kostenträgerrechnung, Deckungsbeitragsrechnung

Kaufmännisches Know-how wird vorausgesetzt

Für die Rechnungswesen Ausbildung werden kaufmännische Grundkenntnisse vorausgesetzt. Die Ausbildung dauert in der Regel zehn Monate bei denen circa sechs Wochenstunden in Lernen investiert werden muss. In 12 Studienbriefen sind die Inhalte der Ausbildung im Rechnungswesen aufbereitet. Zwischentests und eine Abschlussprüfung gewährleisten, dass die Ausbildungsinhalte auch sicher rezipiert und verstanden worden sind. Wer besteht, erhält eine Studienbescheinigung inklusive aller Ausbildungsinhalte. Auch ein Abschlusszertifikat wird ausgehändigt.

Die Weiterbildung wird gefördert

Dafür gibt es verschiedene Fördermodelle, die individuell geprüft werden müssen. Zur Auswahl stehen die folgenden finanziellen Förderungen:

1. Die Begabtenförderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

2. Die Bildungsprämie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (Prämiengutschein, Weiterbildungssparen).

3. Regionale Angebote: Bildungsscheck (Brandenburg und NRW), Qualischeck (Rheinland-Pfalz), Weiterbildungscheck (Sachsen).

Über weitere Fördermöglichkeiten informiert das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

Die Rechnungswesen Ausbildung ist ein Baustein

Wer sich für eine Karriere als Steuerberater interessiert, der weiß, der Weg bis zur Steuerberaterprüfung ist lang

  • und eine entsprechend hochwertige Prüfungsvorbereitung ist die wichtigste Grundlage, um diese bestehen zu können. Hilfen, um sich zur vorzubereiten, gibt es ganz unterschiedliche:
  • Im Rhetorik-Training können sich angehende Steuerberater auf die mündliche Prüfung vorbereiten.
  • Im Kompaktkurs „Steuerrecht und betriebliche Steuern“, stehen die Themen Steuerrecht, Einkommenssteuer, Körperschaftssteuer, Gewerbesteuer und Umsatzsteuer im Fokus.

Folgen angehende Steuerberater der Erfolgsformel „Steuerrecht + Rechnungswesen Ausbildung + Rhetorik-Training = Erfolg bei der Steuerberaterprüfung“, so stellt dies die Triologie zum Erfolg als Steuerberater dar. Interessiert?


Interessiert? Dann bestellen Sie noch heute unverbindlich und kostenlos das Informationsmaterial über die verschiedenen Möglichkeiten sich auf eine der schwersten Berufsprüfungen Deutschlands vorzubereiten.