Werbeperson an der Sidebar, zeigt auf kostenloses Infomaterial Button

Im Fernlehrgang zum Steuerberater

Ein kompetenter Steuerberater ist mehr denn je gefragt. Um die Prüfung zur Zulassung vor der Steuerberaterkammer bestehen zu können, ist ein intensive Vorbereitung sinnvoll. Die Auswahl an prüfungsvorbereitenden Fernkursen ist groß und vielfältig. Es ist ratsam, neben einem allgemeinen und umfassenden Vorbereitungskurs den persönlichen Defiziten mit speziellen Fernlehrgängen entgegen zu wirken. So gibt es zum Beispiel spezielle Prüfungskurse, oder auch Rhetoriktrainings zur Vorbereitung auf die mündliche Prüfung. Sie erfahren nachfolgend wichtige Informationen wie Zulassungsvoraussetzungen, Studiendauer und Studienziele sowie Berufschancen für Steuerberater.

Die Tätigkeit als Steuerberater ist sehr anspruchsvoll und benötigt ein umfangreiches Fachwissen nicht nur im Steuerrecht, sondern auch auf dem Gebiet der Betriebs- und Volkswirtschaft. Sie sind interessiert an diesem wichtigen Beruf? Dann melden Sie sich zu einem Vorbereitungskurs für die staatliche Prüfung zum Steuerberater, zur Steuerberaterin an, den verschiedene Fernlehrinstitute anbieten. Denn:

Die Unkenntnis der Steuergesetze befreit nicht von der Pflicht zum Steuern zahlen. Die Kenntnis aber häufig.

Zitat: Amschel Meyer Rothschild (1744 – 1812), deutscher Adliger und Bankier

Diese Kenntnis der Steuergesetze lässt sich durch einen Fernlehrgang erlangen, vertiefen und ausbauen.

Der Fernlehrgang – Vorteile und Besonderheiten

Sie sind berufstätig und würden sich gern weiterbilden? Leider sind Sie nicht in der Lage, neben Ihrem Job noch die Abendschule oder gar eine Hochschule zu besuchen. Gott sei Dank gibt es eine Vielzahl von Fernlehrgängen, die neben Ihrer ausfüllenden beruflichen Tätigkeit eine Weiterbildung in Form eines Fernstudiums von zu Hause aus problemlos ermöglichen. Sie sind an keine festen Vorlesungszeiten oder Seminartermine gebunden und können selbstbestimmt studieren, wann immer Sie es möchten. Das Studienmaterial wird Ihnen zugesandt, Sie bearbeiten die Lehrhefte, lösen die Einsendeaufgaben und senden diese an das Institut. Erfahrene Mitarbeiter kontrollieren und bewerten Ihre Arbeiten. Nach Abschluss des Fernlehrgangs erhalten Sie ein Zeugnis oder ein Zertifikat, das die erfolgreiche Teilnahme an der entsprechenden Weiterbildung in Form des Fernstudiums bescheinigt.
Obwohl Sie sich weitgehend allein mit dem Lehrstoff beschäftigen, werden Sie nicht alleingelassen. Die Fernlehrinstitute ermöglichen im Internet die Teilhabe am Online-Campus. Hier wenden Sie sich bei Fragen an die Lehrkräfte, können mit Kommilitonen und Kommilitoninnen über ein Forum jederzeit in Kontakt treten und erhalten die neuesten Informationen, die den Fernlehrgang zum Steuerberater betreffen. Viele Studiengänge bieten neben dem Fernstudium auch Seminare an. Hier können Sie, zusammen mit anderen Lehrgangsteilnehmern, das Erlernte vertiefen und in die Praxis umsetzen.
Wenn nun Ihr Interesse an einem Fernlehrgang und speziell für den Vorbereitungskurs zum Steuerberater geweckt sein sollte, lassen Sie sich zunächst umfangreiches Informationsmaterial zusenden. Sie erhalten es kostenlos von den Fernlehrinstituten Ihrer Wahl.

Ein Fernlehrgang zum Steuerberater – der Vorbereitungskurs zur staatlichen Zulassung

Wer sich für den Berufswunsch Steuerberater entschieden hat, muss sich vor der Zulassung zu dieser Tätigkeit einer staatlichen Prüfung unterziehen. Ein zukünftiger Steuerberater, eine zukünftige Steuerberaterin benötigt ein umfangreiches Fachwissen, um dieses Examen auch bestehen zu können. Daher ist ein Vorbereitungskurs, zum Beispiel in einem Fernlehrgang überaus sinnvoll. Er ebnet den Weg zu persönlichen Karrierezielen und ist ein entscheidender Schritt zur eigenen Steuerberatungskanzlei.

Was sind die Zulassungsvoraussetzungen für die Prüfung zum Steuerberater?

Zur Prüfung sind Sie zugelassen, wenn Sie

  • ein Jura-Studium oder ein Studium der Wirtschaftswissenschaften mit einer Regelstudienzeit von mindestens acht Semestern erfolgreich abgeschlossen haben und über eine Berufspraxis von mindestens zwei Jahren verfügen
  • ein entsprechendes Studium mit einer Studiendauer unter acht Semestern und eine mindestens dreijährige praktische Tätigkeit nachweisen können
  • als geprüfter Bilanzbuchhalter oder ausgebildeter Steuerfachwirt über eine mindestens siebenjährige Berufspraxis verfügen
  • oder eine kaufmännische Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben und mindestens zehn Berufsjahre nachweisen können

Beginn, Studiendauer und Umfang des Lehrmaterials

Es gibt verschiedene Kursangebote rund um die Ausbildung zum Steuerberater. Da gibt es zum einen die “allgemeinen” Vorbereitungskurse, in denen über einen längeren Zeitraum das Wissen in Lektionen unterteilt vermittelt wird. Zudem gibt es auch Kurse in denen ausschließlich ein Thema, wie zum Beispiel Umsatzsteuer, behandelt wird. Darüber hinaus gibt es spezielle Klausurenkurse, in denen unter realen Bedingungen das Prüfungszenario simuliert wird.

Folgend wir exemplarisch der Umfang und Ablauf eines allgemeinen Vorbereitungskurses beschrieben.

Sie können den Vorbereitungskurs zum Steuerberater, zur Steuerberaterin, in Form eines Fernlehrgangs bei vielen Anbietern jederzeit beginnen. Ein kostenloses vierwöchiges Probestudium hilft Ihnen, sich richtig zu entscheiden. Das Pensum dieses Lehrgangs können Sie in der Regel in 12 bis 24 Monaten bewältigen, wenn Sie wöchentlich zehn bis zwölf Stunden Studienzeit einplanen. Sie können jedoch bei einigen Anbietern ohne zusätzliche Kosten die Studienzeit um weitere zwölf Monate verlängern.

Im Laufe Ihres Vorbereitungskurses in Form eines Fernlehrgangs erhalten Sie ca. 50 – 60 Lehrhefte, eine Sammlung von Fallbeispielen und außerdem hilfreiche Hinweise zur Prüfungsvorbereitung. Ferner erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen zu Steuerrechtsänderungen. Intensive Vorbereitungen zum staatlichen Examen werden oft im Rahmen von ergänzenden Seminaren angeboten. Diese Veranstaltungen gehören meist zum Service der Fernlehrinstitute und sind in den Kurskosten inbegriffen. Zu den Prüfungsvorbereitungen und Reflexion des eigenen Wissenstands gehören Probeklausuren.

Was sind die Studieninhalte?

Hier nun ein kleiner Auszug der Studieninhalte zur Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung:

  • Einführung in das allgemeine Steuerrecht
  • Einkunftsarten wie Einkommenssteuer, Gewerbesteuer, Körperschaftssteuer
  • Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastungen
  • Ausländische Einkünfte
  • Erbrecht
  • Grundlagen der Umsatzsteuer
  • Handels- und Unternehmensrecht
  • Insolvenzrecht
  • Sozialversicherungsrecht
  • Grundlagen der Betriebswirtschaft
  • Grundlagen der Volkswirtschaft
  • Organisation der Buchführung
  • Jahresabschluss
  • Bilanzanalyse
  • Steuerberatungsrecht und Berufsordnung

Die Fernlehrgänge zum Steuerberater sind sehr inhaltsreich. Wenn Sie zur staatlichen Prüfung zugelassen werden möchten, benötigen Sie ein großes Fachwissen, das Ihnen ein Vorbereitungskurs vermittelt.

Berufsaussichten für Steuerberater

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Fernkurses zur Vorbereitung auf die Prüfung zum Steuerberater werden Sie sich zum Examen vor der Steuerberaterkammer oder vor dem Landesfinanzministerium anmelden.


Nach bestandener Prüfung öffnen sich Ihnen viele Türen: Als kompetenter Steuerberater können Sie sich selbstständig machen und ein eigenes Büro eröffnen, in einer Sozietät arbeiten oder für ein Unternehmen tätig sein. Darüber hinaus stehen Ihnen zahlreiche weitere Berufschancen offen. Zögern Sie nicht, ergreifen Sie Ihre Chance und fordern Sie das kostenlose Informationsmaterial für einen Fernlehrgang zum Steuerberater an. Wir haben für Sie verschiedene Fernlehrinstitute an denen ein Fernlehrgang zum Steuerberater absolviert werden kann zusammengestellt, damit Sie vor der Anmeldung bequem vergleichen können.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Das Ziel: Die Bestellung zum Steuerberater
Das Ziel: Die Bestellung zum Steuerberater

Der Nachweis über die bestandene Steuerberaterprüfung ist das eine – doch was gehört noch zu den Unterlagen, die für die Bestellung zum Steuerberater nötig sind? Mehr zur Pflicht-Versicherung und etwaigen K.O.-Kriterien lesen Sie hier.

Der Steuerberater Abschluss
Der Steuerberater Abschluss

Man nehme eine kaufmännische Aus-/Weiterbildung, ein wirtschaftswissenschaftliches Studium sowie Berufspraxis und erhalte so die Möglichkeit, zur Prüfung anzutreten. Wie Sie zum Steuerberater Abschluss kommen, erfahren Sie hier.

Gut vorbereitet in die Steuerberaterprüfung
Gut vorbereitet in die Steuerberaterprüfung

Sie gilt als eine der schwersten Abschlussprüfungen Deutschlands: die Steuerberaterprüfung. Doch mit einer professionellen Prüfungsvorbereitung lässt sie sich meistern. Wie zeigen Ihnen eine große Auswahl an Kurs- und Seminar-Möglichkeiten.

Finanzielle Förderung
Finanzielle Förderung

Eine Weiterbildung kostet in jedem Fall Geld. Es gibt jedoch zahlreiche Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten von Vorbereitungskursen auf die Steuerberaterprüfung. Alles zu den Möglichkeiten der finanziellen Förderung erfahren Sie hier.

Die Ausbildung zum Steuerberater lohnt sich!
Die Ausbildung zum Steuerberater lohnt sich!

Besser als jeder Sechser im Lotto! Die Weiter- bzw. Ausbildung zum Steuerberater lohnt sich! Akademien, Privatschulen und Fernlehrinstitute - wir informieren Sie nicht nur über die Anbieter, sondern auch über Inhalte und Voraussetzungen.

Werbeperson an der Sidebar, zeigt auf kostenloses Infomaterial Button